Untersuchungen und Beratung der Augenarztpraxis Dr. med. Krönung-Zander

Spezialleistungen

Viele Augenerkrankungen bemerkt man erst, wenn am Auge bereits schwere Schäden eingetreten sind. Deshalb sind Vorsorgeuntersuchungen schon sinnvoll, wenn das Sehen noch gut ist.

Optische Cohärenztomographie*

Die OCT- Technik ermöglicht die Untersuchung krankhafter Veränderungen der inneren Struktur der mehrschichtigen Netzhaut in wenigen Minuten, schmerzlos, ohne Strahlenbelastung und ohne Berührung des Auges.

Pentacam*

Der Goldstandart, wenn es um die Analyse des vorderen Augenabschnitts geht! Mit diesem modernen Ultraschallverfahren lässt sich die Hornhautdicke, die Hornhauttopographie (Hornhautoberflächenbeschaffenheit) und die Densitometrie (Linsendichte) bestimmen, was unter Anderem im Rahmen der Grünen Star Vorsorge und Therapie, als Vorbereitung zur Operation des grauen Stars und zur Anpassung von Kontaktlinsen von Bedeutung ist. All diese Messungen erfolgen kontaktlos, schonend und schmerzlos.

Fotografische Befunddokumentation des vorderen Augenabschnitts*

Bis vor Kurzem beschränkte sich die Dokumentation wichtiger Befunde auf schriftliche Beschreibungen des gesehen Bildes. Jetzt besteht die Möglichkeit, Augenveränderungen mit einer Farbfotografie darzustellen und Ihnen am Monitor zu zeigen und zu erläutern.

Perimetrie (Gesichtsfeldmessung)

Hierbei handelt es sich um ein computertechnisches Verfahren, mit dem auch kleinste Gesichtsfeldausfälle oder Schädigungen des Sehnervs festgestellt werden können. Zu solchen Schädigungen kommt es beispielsweise bei grünem Star, Schlaganfällen, Sehnerventzündungen oder altersbedingten Makulopathien (AMD).

Zu den Spezialleistungen gehört auch die Laserbehandung

Entsteht nach einer “Grauen Star Operation“ ein sogenannter “Nachstar“, bei dem sich die hintere Linsenkapsel eintrübt, kommt meistens der “Yag-Laser“ zum Einsatz. Auch wenn sich dieser “Nachstar“ erst Monate oder Jahre nach der Operation entwickelt, kann mit einer “YAG-Laser-Kapsulotomie“ eine “Nachstarlücke“ in die getrübte hintere Linsenkapsel geschossen werden. In der Regel führt dies zu einer sofortigen Verbesserung des Sehvermögens. Liegt ein Glaukomanfall (Akutfall des Grünen Stars) vor, wird mit der “YAG-Laser-Iridotomie“ eine winzige Lücke in die Regenbogenhaut geschossen. Der erhöhte Augeninnendruck sinkt meistens direkt. Mit dem KPT-Laser kann eine Netzhautablösung verhindert werden, wenn die Netzhaut noch keine Ablösungsmerkmale aufweist. Diese Laserbehandlung wird auch bei diabetischer Retinopathie und einer Venenthrombose der Netzhaut angewendet.

Optische Biometrie*

Im Rahmen der Voruntersuchung zur Operation des grauen Stars wird das Auge exakt vermessen und die mutmaßliche bestmöglich Kunstlinse berechnet. Ziel dieser Berechnung ist, nach der Operation eine möglichst schwache Brille tragen zu können und ein möglichst gutes Sehen ohne Brille zu erreichen.

Optos Daytona plus*

Mit dieser Ultra-Weitwinkel Bildgebung ist es möglich ohne die Pupille zu erweitern mit einer einzigen Aufnahme mittels Laser Scanning Technologie mehr als 80 % bzw. 200° der Netzhaut zu erfassen und so Augenpathologien entdecken, diagnostizieren, dokumentieren und behandeln zu können, die sich zuerst in der Peripherie zeigen und mit konventionellen Untersuchungsmethoden und Geräten zunächst unentdeckt bleiben können.

Mesotest II*

Die Prüfung des Dämmerungssehens und der Blendempfindlichkeit stellt eine wichtige Ergänzungsuntersuchung zur Tagessehschärfe dar, speziell bei der Beurteilung der Nachtfahrtauglichkeit und bei arbeitsmedizinischen Tauglichkeitsuntersuchungen.

* Diese Untersuchungen gehören nicht zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen. Die Kosten werden daher von diesen nicht übernommen.